BMF Top Banner
×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

Diese Internetseite verwendet Cookies (u.a. zur Authentifizierung und Navigation). Mit der Nutzung unserer Internetseite erklaeren Sie sich damit einverstanden, dass diese Art von Cookies auf Ihrem Geraet hinterlegt werden.

Anzeige der e-Privacy Directive Dokumente

Sie haben Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann rueckgaengig gemacht werden.

Pinwand

 bmf20190725 1

Obwohl der Erstflug der neuentwickelten Trägerrakete mit einem harten Einschlag und Totalschaden sämtlicher Komponenten endete, waren die sieben Schüler*innen und die verantwortlichen Lehrer der Projekttage, von der Merian Schule in Freiburg, mit dem Flug und den gewonnenen Erkenntnissen zufrieden. Auch beim zweiten Versuchsträger zündete der Treibsatz außerplanmäig, was zu einer etwas fragwürdigen Flugbahn führte.

Den Anwesenden hat es trotz der 38 Grad Hitze Spaß gemacht. Im nächsten Jahr wird die weiterentwickelte Version hoffentlich seiner eigentlichen Funktion genüge tuen, nähmlich psysikalische Experimente in der Schwerelosigkeit. Bis dahin wünschen wir den Lehrern und Schüler*innen erst einmal entspannte Sommerferien.

"Ein Sommerfest mit Spanferkel....  Mal wieder gesellig zusammen feiern mit Mitgliedern und Familien...“, hörte man unseren 1. Vorsitzenden Frank immer wieder im Laufe des Jahres vor sich hinmurmeln. Eigentlich war kein Termin im Kalender für eine deratige Festivität reserviert, aber im Bewusstsein, dass die Bahlinger Modellflieger dieses Jahr auch Ihr 45-jähriges Bestehen feiern, sollte natürlich etwas organisiert werden und irgendwie war es Frank auch eine Herzensangelegenheit. Als die Einladung zum Sommerfest dann eintrudelte, gab es für die meisten Mitglieder auch kein zögern: Der 21. Juli 2019 gehört dem BMF!

bmf20190721 73

Klaus, Oronzo und Gerhard (die Männer der ersten Stunde - Gründungsmitglieder des BMF)

Die Vorbereitungen für das traditionell an einem Sonntag stattfindende Fest waren immens. Ferkel, Grill, Salate, Getränke, Zelte, Aufbau der Infrastruktur, usw...

Wir haben am vergangenen Samstag gemeinsam einen wunderschönen Tag im Kreise der Verbrennerfreunde verlebt. Bereits um 10:00 Uhr trafen die ersten Piloten mit Sprit im Blut ein, um ihre Modelle für den Tag startklar zu machen. Den ganzen Tag flogen die knatterden Kisten Schlag auf Schlag und setzten damit einen klaren Kontrapunkt zur Elektrofraktion. Einzig für unsere Jugendlichen galt an diesem Tag eine Sonderstartgenehmigung mit ihren Elektromodellen, welche diese in den Pausen mit Freunde in Anspruch genommen haben. Ob im Alleinflug oder noch am Nabel eines Fluglehrers, es hat allen viel Spaß gemacht.

bmf20190713 01

Peter kann nach einem mißlugenen Start mit seiner Tiger Moth, und trotz zerstörten Prop, trotzdem lächeln.

In entspannter Atmosphäre wurde gegrillt, gefachsimpelt und jeder Flug mit den obligatorischen Kommentaren bewertet, wobei meist die Landungen dem harten Urteil der Jurie standhalten mussten. 

Fliegerisches Highlight war u.a. die Flugvorführung Mario's mit seiner beeindruckender PC-21. Zum Ende des Tages stand noch ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Dirk hat seinen Jungfernflug mit seiner Extra erfolgreich obseviert, den wir mit einer Runde gekühltem Blonden noch begossen haben. Dirk, hierzu noch einmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Am 28. September steht der nächste Verbrennertag in unserem Kalender, auf den ich mich schon jetzt freue!

bmf20190709 01

Gruppenbild aller anwesenden Mitglieder (Foto: Christian Franz - hierfür vielen Dank!)

Nach unserem großen Copter Race Event im Juni wurde die Badische Zeitung auf uns aufmerksam. Am Dienstag, den 9. Juli, hatten wir uns zu einem Interview für ein Vereinsportrait mit einer Redaktueurin der Badischen Zeitung, Frau Christiane Franz, verabredet. Insbesondere unserer Copter Gruppe stand der Redakteurin Rede und Antwort. Das Portrait wird im August in einer Printausgabe sowie auf der Webseite der Badischen Zeitung einen Platz finden. Wir freuen uns, dass wir hiermit weitere Aufmerksamkeit für unser schönes Hobby wecken können. Nochmals vielen Dank an Frau Franz für ihren Einsatz!